-1.4 C
Chur
Mittwoch, 2 Dezember 2020

Schleswig-Holstein, die Perle zwischen Ostsee und Nordsee

Schleswig-Holstein Teil 1: Das Bundesland

Schleswig-Holstein ist das Land zwischen Ost- und Nordsee. Im hohen Norden Deutschlands können Ferien am Meer und auch mitten auf dem platten Land gemacht werden. Im Herbst 2019 durfte ich auf Einladung der Ringhotels diesen tollen Landstrich kennen lernen. Angetroffen habe ich eine wunderschöne Landschaft, Ruhe, tolle Hotels, aber in erster Linie viele grosszügige und warmherzige Menschen, die einiges zu erzählen hatten. In einer sechsteiligen Serie möchte ich euch mit auf eine ausserordentliche Reise nehmen.

Schleswig-Holstein
Flug über die Kohlfelder von Dithmarschen (Foto: Andrea Ullius)

Ich gebe es gerne zu. Schleswig-Holstein war für mich bis jetzt ein „Durchreiseland“ wenn ich mich in Richtung Schweden begeben wollte. Entweder bis Flensburg per Auto oder ab Kiel mit der Fähre. Da sieht man nicht viel vom Land. Nach meiner Recherche im Oktober 2019 werde ich meine Anreise nach Schweden zukünfitg etwas anders gestalten. Kurzaufenthalte in Schleswig-Holstein werden eingeplant. Damit es erwählt ist: Kiel ist die Landeshauptstadt und neben Lübeck eine der beiden Grossstädte. Zu den fünf grössten Städten des Bundeslandes gehören noch die Mittelstädte Neumünster, Flensburg und Norderstedt. Im ersten Teil meiner Schleswig-Holstein Serie verschaffe ich dir einen ersten kleinen Überblick.

Das Urlaubsland Schleswig-Holstein

Das nördlichste Bundesland hat viele verschiedene Naturräume zu bieten. Im Westen ist die Marsch zu finden. Daran schliesst sich im Osten die niedere Geest und dann das Schleswig-Holsteinische Hügelland. Diese Landschaften sind während der letzten Eiszeit entstanden. Sehr bekannt ist das Wattenmeer an der Westküste mit den Nordfriesischen Inseln und den Halligen. Zu diesen Inseln gehört auch Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland. Die Inseln sind der perfekte Ort für ruhige Ferien am Meer.

Schleswig-Holstein
Beliebt bei Touristen: Helgoland (Foto: Andrea Ullius)

Südlich von Nordfriesland liegt die Landschaft Dithmarschen. Sie wird durch die Eider- und Elbmündung eingeschlossen. Daran schliessen sich die Elbmarschen. Die Ostküste ist durch ihre Buchten und Förden geprägt. Auch eine Schweiz hat das Bundesland zu bieten, die Holsteinische Schweiz. Sie befindet sich um die Holsteiner Seen. Durch diese verschiedenen Landschaften und die Meere zu beiden Seiten des Landes, ist Schleswig-Holstein der perfekte Ort für Urlaube. Du kannst interessante Städte besuchen, an endlosen Stränden entlanglaufen, Wanderungen durchs Watt unternehmen oder auch die verschiedenen Sportangebote nutzen.

Kulinarisch ist das Land durch seine Nähe zu Dänemark und Niedersachen geprägt. Die bodenständigen Gerichte sind durch das raue Klima geprägt. So gibt es viele Gerichte mit Grünkohl, Bohnen und Rüben. Eines der bekanntesten Gerichte ist „Birnen, Bohnen und Speck“.

Schleswig-Holstein
Legendäre Spezialität: Labskaus (Foto: Frauke Feind)

Bei deinen Genussreisen durch das Bundesland findest du aber auch viele Fischgerichte, die an den Küsten frischer nicht sein können. Die Kieler Sprotte ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Landestypisch sind aber auch die Maischolle, Heringe und der etwas ungewöhnliche Labskaus.

Während meine Reise quer durch Schleswig-Holstein durfte ich die Annehmlichkeiten der Ringhotels kennen lernen. Bei der Organisation Ringhotel haben sich meist inhabergeführte Hotels mit Fokus auf sehr guter Gastronomie zusammengeschlossen. In den Ringhotels lassen sich also auch die kulinarischen Gelüste bestens befriedigen. www.ringhotels.de

Nationalpark Wattenmeer

Das Wattenmeer in Deutschland wird in das schleswig-holsteinische, das niedersächsische und das hamburgische Wattenmeer unterteilt, wobei das schleswig-holsteinische Wattenmeer 1985 zum Nationalpark erklärt wurde. Im Jahr 2009 wurde es zusammen mit dem niederländischen und niedersächsischen Wattenmeer zum Weltnaturerbe der UNESCO ernannt.

In Schleswig-Holstein reicht das Wattenmeer von der dänischen Grenze im Norden bis zur Elbmündung im Süden. Das Watt hat im nordfriesischen Teil eine Breite von etwa 40 Kilometern und umfasst dabei die Halligen und die Marschinseln. Im südlicheren Teil dagegen sind größere Sandbänke zu finden.

Schleswig-Holstein
Das UNESCO Welterbe Wattenmeer (Foto: Andrea Ullius)

Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer findest Du alle typischen Pflanzen und Tiere des Wattenmeeres. Hier treten aber besonders viele Seegräser, Brandgänse und Schweinswale auf. Der Nationalpark besitzt eine Fläche von 4410 km². Hiervon liege 68% unter Wasser und 30% fallen durch die Gezeiten periodisch trocken.

Weiter Information und wie auch Du einmal ohne Tauchausrüstung über den Meeresboden spazieren kannst, findest Du unter www.nationalpark-wattenmeer.de/sh. Gerne empfehle ich dir auch meinen Artikel über die Ostfriesische Nordseeküste, welche ja auch „wattenmeerrelevant“ ist.

Helgoland

An dieser Stelle möchte ich eine Insel erwähnen, die ich in den letzten Jahren schon zweimal besucht habe. Die Nordseeinsel Helgoland liegt in der Deutschen Bucht. Sie wird fälschlicherweise oft als „einzige Hochseeinsel Deutschlands“ bezeichnet. Sie liegt zwar auf hoher See, aber gehört wie die gesamte Deutsche Bucht noch zum Festlandssockel.

Schleswig-Holstein Helgoland
Imposante Steilküsten auf Helgoland (Foto: Andrea Ullius)

Zu Helgoland gehören die Hauptinsel und die Düne. Ursprünglich war Helgoland eine einzelne Insel, die 1721 zerbrach. Seit 1890 gehört die Inselgruppe zum deutschen Staatsgebiet und wird zum Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein) gezählt. Und obwohl Helgoland zum deutschen Wirtschaftsgebiet zählt, gehört es nicht zum Zollgebiet der Europäischen Union. Somit werden keine deutschen Verbrauchssteuern erhoben und Du kannst günstig auf der Inselgruppe einkaufen.

Die Insel ist bekannt für ihre Natur. Hier kommst Du dem grössten Raubtier Deutschlands, der Kegelrobbe, sehr nah. Bis auf 30 m darfst Du an die Kegelrobben heran und sie beobachten. Neben Kegelrobben sind auch Seerobben bei geführten Touren zu sehen. Im Frühjahr und Herbst verwandelt sich die Insel in eine Vogelkolonie. Basstölpel und Trottellummen sind die Seevögel, die auf der Insel nisten.

Auch die Vegetation Helgolands ist aussergewöhnlich. Viele Kulturpflanzen sind hier in ihrer Wildform zu finden, wie der Klippenkohl oder die wilde Rübe.

Die Hauptinsel

Die Landfläche der Hauptinsel ist 1 km² und sie gliedert sich in 5 Gebiete, das Oberland, das Mittelland, das Unterland, das Nordostland, dass im 20. Jahrhundert durch Aufschüttungen entstanden ist, und den Südhafen.

Ein kleiner Sand-Badestrand im Süden lädt Dich zum Baden ein. Der Sandstrand im Norden der Insel ist dagegen wegen der Strömungen nicht zum Baden geeignet. Im Norden, Westen und Südwesten befinden sich steile Klippen, die etwa 50 m hoch sind. Das Wahrzeichen Helgolands befindet sich im Nordwesten der Insel. Der 48 m hohe Brandungspfeiler hat den Namen „Lange Anna“.

Helgoland
Helgoland ist ein beliebtes Brutgebiet verschiedener Vögel (Foto: Andrea Ullius)

Durch die Stellung der Insel im Krieg hat sich im Oberland und Mitteland ein ganzes Bunkersystem mit einer Länge von etwa 13 km befunden. Hier überlebten die Bewohner der Inseln die Luftangriffe der britischen Armee. Grossbritannien besetzte schliesslich die Insel und sprengte im Jahr 1947 die Bunkeranlagen. Im Jahr 1952 gaben die Briten nach vielen Appellen die Insel an die Bundesrepublik Deutschland zurück.

Bei deinem Besuch auf der kleinen Insel Helgoland kannst Du viel erleben. Hier befindet sich das Inselmuseum, welche sich mit der Geschichte der Insel befasst. Auch die Biologische Anstalt Helgoland, die zur Helmholtz-Gemeinschaft zählt, bietet Führungen an. Hier kannst Du die Hummeraufzuchtsstation besuchen oder Dir von den Tauchern der Forschungsstation ihre Arbeit erklären lassen.

Ich habe meine Helgoland-Ausflüge jeweils ab Hamburg mit der Katamaran Schnellfähre unternommen. Weitere Möglichkeiten zur Anreise findest du auf der Webseite von Helgoland www.helgoland.de.

Die Düne

Die Insel mit dem Namen Düne ist 0,7 km² gross und befindet sich knapp einen Kilometer östlich der Hauptinsel. Hier befindet sich der Flughafen der Insel, ein Campingplatz und zwei Bungalowdörfern.

Wenn du mehr Infos über Helgoland suchst, dann surfe einfach auf www.helgoland.de

Was erwartet dich noch in Schleswig-Holstein?

In den folgenden Teilen meiner Serie über Schleswig-Holstein, werde ich dir die Orte und das Umland von Howacht, Kiel, Schleswig, Sankt Michaelisdonn und Lübeck näher bringen. Es gibt aber selbstverständlich noch viel mehr zu endecken, wenn du quer durch Schleswig-Holstein wandelst. Du findest viele Guts- und Herrenhäuser, Gebäude mit den typischen Reetdächern oder imposannte Bauernhöfe. Du erfährst viel über Schiffe, Fischerei und Häfen. Am besten machst du dich einfach auf deine eigene Entdeckungstour.

Nachfolgend findest du die nächsten Teile meiner Entdeckungsreise durch Schleswig-Holstein.

Wenn du deine Tour nach Schleswig-Holstein buchen möchtest, dann findest du auf der Website von Railtour www.railtour.ch einige Inspirationen oder lade dir direkt den Deutschland-Katalog runter.

Auf der Webseite der Ringhotels kannst du dir schon mal alle Hotels dieser Gruppe anschauen.

Hinweis. Die Reise nach Schleswig-Holstein wurde durch Ringhotels und Tourmark ermöglicht und finanziert.

Diesen Artikel teilen!

Drogist HF, Autor und Blogger. Vom Norden begeistern, am Rest der Welt interessiert. Schreibt vorwiegend in und über Schweden, Skandinavien und die Schweiz. Nach 10 Jahren, Radio-, Fernseh- und Agenturerfahrung habe ich mich aufgemacht, alle Facetten des Reisebloggens und der Content-Produktion kennen zu lernen. Ich schreibe auf www.schwedenhapen.ch und www.ullala.ch.

Beliebte Artikel