Was habe ich mir doch das Hirn zermartert. Da bekomme ich ein grossartiges Wohnmobil von Knaus und statt mir über die nächste Route Gedanken zu machen, studiere ich an Campingtischen und Campingstühlen rum. Da diesem Treiben Einhalt geboten werden muss, habe ich mich um die Möblierung vor dem Wohnmobil gekümmert.

(Foto: pixabay.com)

Natürlich hat mein Wohnmobil einen Tisch und Sitzgelegenheiten für die Arbeit und die Verpflegung. Das ist mein Wohnzimmer und Büro in einem. Aber bei schönem Wetter will man ja zuhause auch auf den Balkon oder in den Garten. Weshalb soll das unterwegs anders sein?

Folglich habe ich auf meiner Wohnmobil-Checkliste “2x Stuhl” und “1x Tisch” notiert. Soweit so gut. Aber auch der Kauf von Campingtischen und -stühlen muss gut überlegt und geplant sein. Folgende Kriterien habe ich mir notiert.

Packmasse

Der Platz in meinem Wohnmobil ist beschränkt. Tisch und Stühle müssen hinten im Heck, unter dem Bett Platz haben. Sie sollen stehend in einer speziellen “Tasche” transportiert werden.

Aus diesen Vorgaben ergibt sich die maximale Breite des Campingtisches und der Stühle. Die Länge ist nicht so das Problem, da mein Bett 140cm breit ist und somit ca. 130cm Stauraum zur Verfügung steht.

Auch die Dicke des Mobiliars in zusammengeklapptem Zustand sollte eben nicht dick, sondern schmal sein. Tisch und Stühle zusammen sollten in meinem Fall maximal 20cm auftragen.

Gewicht

Gewicht ist immer ein Thema – nicht nur zuhause auf der Waage. Mein Wohnmobil darf beladen inklusive aller Personen maximal 3.3 Tonnen schwer sein. Das Leergewicht ist ca. 2.8 bis 2.9 Tonnen. Bleiben also 400 bis 500 Kilogramm für die Beladung.

Für mich heisst das. Ich suche Campingtische und Campingstühle, die zusammen nicht schwerer als 20kg sind. Okay, “ganz gute Freunde” würden jetzt sagen: nimm 10kg ab, dann können die Möbel schwerer sein. Ha, die haben ja keine Ahnung. Es kommt nämlich auch auf die Verteilung des Gewichts an.

Stabilität

Wenn ich oben von Gewicht gesprochen habe, dann muss ich etwas relativieren. Allzu leicht sollte das Mobiliar dann doch nicht sein. Die ganze Sache wird dann nämlich etwas unstabil

Es macht also Sinn, wenn die ganze Konstruktion des Tisches nicht wackelt und aus der Form geht, kaum steht etwas drauf. Ich werde bei schönem Wetter ganz sicher draussen arbeiten und da muss der Laptop festen “Untergrund” haben.

Geht es dir auch wie mir? Du bist in einem Restaurant und der Tisch wackelt, weil der Boden uneben, oder die Tischbeine aus unerklärlichen Gründen nicht gleich lang sind. Das ist nicht zum aushalten. Meistens müssen Bierdeckel Abhilfe schaffen. Draussen auf der Weise oder im Kies ist es deshalb unabdinglich, wenn man leichte Höhenunterschiede ausgleichen kann.

Funktionalität und Qualität

Nicht an erster Stelle, aber doch auch ein Faktor beim meinem Kaufentscheid ist die Funktionalität des Campingtisches und der Campingstühle. Auf- und Abbau sollten möglichst ohne Gebrauchsanweisung und Werkzeug möglich sein. Ideal ist, wenn der Tisch mit zwei Handgriffen steht.

Ich kenne mich. Wenn man sich irgendwo den Finger einklemmen kann, dann bin ich vorne mit dabei. Also eine einfache, funktionale Konstruktion bitte.

Die Materialien sollten pflegeleicht sein und auch mal einem Regenschauer trotzen. Eine Sitzfläche aus Plastik kommt nicht in Frage. Besser sind die Materialien Stoff oder Netz, damit die Luftzirkulation noch möglich ist.

Und auch qualitativ habe ich gewisse Ansprüche. Die Gestelle von Tisch und Stuhl sollten robust und gut verarbeitet sein. Hände weg von Plastik-Scharnieren und Co. Die sind todsicher nach dem ersten Urlaub im Eimer. Auch wenn der Tisch und die Stühle etwas teurer sind, dann lohnt sich diese Investition zweifellos.

Das sind also meine Kriterien für den Kauf meines Campingtisches und meiner Campingstühle. Nun habe ich mir bei meinem Partner camper-huus in Chur das immense Sortiment angeschaut. Zum Glück konnte mich Roland Meier auf Grund meiner Anforderungen beraten. Bald schon bin ich fündig geworden.

Wenn ich dir nun meine neuen Campingstühle und den Tisch vorstellen, dann ist wichtig zu wissen, dass die Auswahl riesig ist und man den Kauf auf die eigenen Bedürfnisse anpassen muss. Wer länger an einem Ort mit seinem Fahrzeug steht und viel Platz zur Verfügung hat, wird sicher andere Objekte auswählen, als Camper, die jeden Tag an einem anderen Ort sind und nur situativ draussen sitzen. Die nachfolgende Produktwahl ist also auf meine ganz eigenen Bedürfnisse ausgerichtet.

Mein Camping-Tisch und meine Campingstühle

Ich habe mich für Produkte der Firma Crespo entschieden. Sowohl Campingtisch, als auch die Campingstühle erfüllen meine Anforderungen und machen wir einen sehr guten und bequemen Eindruck. Die Produkte und leicht, stabil und brauchen wenig Platz.

Campingtisch Crespo Ligero

Campingtisch
(Foto: Frankana)

Die einzeln höhenverstellbaren Tischbeine lassen sich in der Höhe von 52 bis 74 cm variieren. Damit steht der Tisch auf jedem Untergrund gerade und stabil. Der Auf- und Abbau des Tisches ist sehr einfach und unkompliziert. Dieser Campingtische ist mit 6kg ein absolutes Leichtgewichte. Die Tischplatte ist mit einem pulverbeschichteten Aluminiumprofil verstärkt und daher sehr robust. Die Platte ist zudem wetterfest, hitzebeständig und sehr einfach zu reinigen.

Höhenverstellbar: 52 – 74 cm
Material: Aluminium
Belastbar bis: 50 kg
Farbe: hellgrau
Masse (B x T): 101 × 65 cm
Gewicht: 6 kg

Campingstuhl Crespo Compact AL/213-C–40

Campingstühle
(Foto: Fankana)

Dieser Stuhl hat eine 7-fach verstellbare Rückenlehne. Da kann ma es sich in fast jeder Position bequem machen. Das Packmass ist mit nur 5cm äusserst schmal und der Stuhl kann somit platzsparend verstaut werden. Speziell ist auch das höhenverstellbare Kopfteil zu erwähnen.

Material: 60 % PVC Polyvinylchlorid, 40 % PES Polyester
Belastbar bis: 110 kg
Farbe: anthrazit
Sitzhöhe: 46 cm
Masse (B x T x H): 64 × 58 × 119 cm
Gewicht: 3,6 kg

Für meine YouTube Freunde habe ich mich wieder vor der Kamera blamiert und das Wichtigste in Bewegtbild zusammengefasst. Nebst Tisch und Stuhl geht es auch um Kaffee, Insektenschutz und Reiseführer.

Wenn ich nun nochmals rauf zu einen Anforderungen scrolle und die erstanden Produkte vergleiche, dann bin ich zufrieden.

Soll Gewicht: 20.00kg
Ist Gewicht: 13.20kg
Soll “Dicke”: 20.00cm
Ist “Dicke”: 15.00cm

Campingtische und Campingstühle
(Foto: Frankana)

Mehr Campingmöbel findet ihr im Campingfachhandel oder im Webshop vom camper-Haus. Und jetzt warte ich nur noch auf die Lieferung meines Fahrzeugs.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.